Korrekturen und Reparaturen

Cena:35.00PLN
Do koszyka
Masz pytania?

Marta Rogozińska

Korrekturen und Reparaturen
in der mündlichen Wissenschaftskommunikation
von L1- und L2-Sprechern

 

ss. 240, format 155x235 mm, oprawa miękka, Wrocław 2014

ISBN 978-83-62571-74-1

 

Marta Rogozińska – Dr. phil., Promotion 2013, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft am Institut für Germanische Philologie der Universität Wrocław, Mitglied der polnischen Projektgruppe im internationalen Forschungsprojekt GeWiss („Gesprochene Wissenschaftssprache kontrastiv. Deutsch im Vergleich zum Englischen und Polnischen“). Das im Rahmen des GeWiss-Projekts erstellte Korpus bildet die empirische Grundlage für die vorliegende Arbeit. Forschungsschwerpunkte: gesprochenes Wissenschaftsdeutsch, Gesprächs­ling­uistik, Korpuslinguistik.

 

Das Ziel der Arbeit ist die Untersuchung von Textüberarbeitungsstrategien in der deutschen und der polnischen mündlichen Kommunikation im Hinblick auf Korrekturen und Reparaturen. Mit der Textüberarbeitung wird ein Prozess bezeichnet, in dem eine im Laufe der mündlichen Sprachverwendung entstehende Äußerung bzw. ein Äußerungsteil hinsichtlich der grammatischen Korrektheit (Korrektur) oder der textuellen Voraussetzungen (Reparatur) revidiert wird. Es wird ein Versuch unternommen, das Korrektur- und das Reparaturverhalten von L1-Sprechern (Muttersprachler des Deutschen und des Polnischen) und von L2-Sprechern (Nichtmuttersprachler des Deutschen) zu charakterisieren.